Übers Programm

Das Screening-Programm zur Beurteilung des Krebserkrankungsrisikos anhand der Genanalyse und klinischen Daten wurde vom Team der Mediziner, Molekularbiologen und Humangenetiker unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Prof. Dr. Dr. med. Krystian Jażdżewski, in Rahmen der von der Warschauer Universität initiierten R&D-Gesellschaft “Warsaw Genomics” entwickelt und im Mai 2017 medienwirksam vorgestellt. Innerhalb von 12 Monaten nach der Markteinführung haben mehr als 16000 Personen an dem Programm teilgenommen. Ab sofort ist die Teilnahme am Programm auch in Deutschland und in allen anderen deutschsprachigen europäischen Ländern möglich.

Warsaw Genomics, mit Laborkapazitäten von über 20.000 Genanalysen im Monat, gehört zu den größten und leistungsfähigsten humangenetischen Laboren in der Welt. Der gesamte Genanalyseprozess wird vom hochqualifizierten Laborteam unter der ständigen Überwachung der Human-Genetiker sowie Molekularbiologen realisiert. Als Resultat der Genuntersuchung bekommt der Teilnehmer einen Analysebefund, in dem sowohl medizinische als auch Lifestyle betreffende Prophylaxe-Maßnahmen nach dem übermittelten Krebserkrankungsrisikobewertung empfohlen werden.

Die von Warsaw Genomics durchgeführten Genanalysen unterliegen ständiger Qualitätskontrolle, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Labors. Die Europäische Agentur für Qualitätskontrolle der Genanalysen (EMQN) hat im Mai 2018 den Agentur-internen Auswertungsprozess der von Warsaw Genomics erstellten Genanalysebefunde abgeschlossen. Der Bericht der Agentur belegt, dass die von Warsaw Genomics durchgeführten Genuntersuchungen die höchsten Standards erfüllen, die von Laboren zu erwarten sind, die den Prozess der Next-Generation-Sequencing (NGS) anwenden. Die Sensitivität der durchgeführten Analysen wurde demnach mit 98,31% (von max. 100%) bewertet.

 

 

Prof. Dr. Dr. med. Krystian Jażdżewski
Jahrgang 1975
2000 Absolvent des medizinischen Fakultäts der Medizinischen Akademie in Warschau.
2004 Promotion zum Dr. med. an der Medizinischen Akademie in Danzig
2011 Promotion zum Dr. habil. an der Warschauer Medizinischen Universität
2004-2006 Ohio State University, Postdoctoral Research, Prof. de la Chapelle Lab
2006-2009 Ohio State University, Visit. Scientist, Human Cancer Genetics Program
2009-2013 Ohio State University, Research Assistant Professor

Seit 2011 Leiter des Labors für Genomische Medizin der Medizinischen Akademie und Professor im Zentrum der Neuen Technologien der Warschauer Universität, sowie Vorstand von Warsaw Genomics.

In seiner wissenschaftliche Arbeit konzentriert sich Herr Prof. Jażdżewski auf Problemen der genetischen Prädispositionen der menschlichen Karzinomen, vor allem des Schilddrüsenkrebs sowie auf der Rolle der microRNA in Krebsentstehungsprozessen. Einer der Schwerpunkten seiner R&D-Arbeit ist die Problematik der Krebsfrühdiagnose anhand der Gentests.

Ergebnisse seiner wissenchaftlichen Arbeit wurden u. a. im Proceedings of the National Academy of Sciences of the USA (3x), Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism (3x), Cell Cycle, Thyroid, European Journal of Endocrinology veröffentlich – er wurde auch über 800 mal in den Fachpublikationen zittiert. Er ist Author bzw. Co-Author von zahlreichen Fachpublikationen, siehe: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Jazdzewski+K

Für seine wissenschaftliche Arbeit ist er bereits vielmals ausgezeichent und geerht worden, u.a. von der Stiftung der Polnischen Wissenschaft (im 2009 und 2011), von American Thyroid Association, von Endocrine Society (USA) sowie vom Polischen Endokrynologischen Verband.

© COPYRIGHT 2018 GENTEST4U.DE - ALL RIGHTS RESERVED.